Pressemitteilungen

Finden Sie nachfolgend alle Pressemitteilungen der vergangenen Jahre, chronologisch sortiert:

15.11.201620. Ausschreibung zum nationalen Wettbewerb für Recyclingkunst lesen

Kreieren mit Metallverpackungen zum Thema Bauernhof

Wieder beginnt eine spannende Zeit für Recyclingkünstler. Ob gross oder klein, alle können ab sofort beim neuen Kreativ-Wettbewerb mit Recyclingkunstwerken aus Metallverpackungen mitmachen. Bereits zum 20. Mal lancieren die beiden Recyclingorganisationen IGORA-Genossenschaft und Ferro Recycling den Contest: neu zum Thema Bauernhof. Einsendeschluss für die Kunstobjekte ist der 20. Juni 2017.

Weiterlesen »

20. Ausschreibung zum nationalen Wettbewerb für Recyclingkunst

17.09.2016Recyclingkunst von jungen Hobbykünstlernlesen

CHF 50 pro Kunstwerk für Pro Infirmis

36 Kunstwerke honoriert

Das Echo auf den 19. nationalen Kreativ-Wettbewerb „Recyclingkunst aus Metallverpackungen“ war grösser als je zuvor. Hobbykünstler aus der ganzen Schweiz – darunter vor allem Jugendliche, Kinder und Schulen – reichten insgesamt 260 Kunstwerke aus gebrauchten Metallverpackungen zum Wettbewerbsthema „Chilbi“ ein. An der Preisverleihung am 17. September 2016 in Knies Kinderzoo in Rapperswil gingen 36 Kunstwerke als Sieger hervor – 28 davon kreiert von Kindern und Jugendlichen. Pro Kunstwerk spendeten die Organisatoren CH 50.00 an Pro Infirmis: insgesamt CHF 13'000. Im November geht der Wettbewerb in eine neue Runde zum Thema „Bauernhof“.

Weiterlesen »

Recyclingkunst von jungen Hobbykünstlern

25.08.2016Umweltpreis für drei clevere Metallsammlerlesen

Vorbildliches Tun für die Umwelt wird belohnt

3 neue Schweizer Meister im Metallsammeln

In Zeiten knapper Ressourcen wird das Sammeln und Recycling von Rohstoffen immer wichtiger. Jährlich kommen in der Schweiz über 25’000 Tonnen Metallverpackungen oder 3 Kilo pro Einwohner ins Recycling und dabei werden Rohstoffe und Energie eingespart. Um das Sammeln und Wiederverwerten noch attraktiver und beliebter zu gestalten, verleihen die beiden Recyclingorganisationen IGORA und Ferro Recycling jedes Jahr den Prix Metal Recycling an drei aussergewöhnliche Sammler. Diesen Sommer sind es eine Tüftelwerkstatt in Luzern von der Albert Koechlin Stiftung, ein engagierter Einzelsammler in Hornussen AG und eine kreative Familie aus Interlaken BE, die den Umweltpreis abholen.

Weiterlesen »

Umweltpreis für drei clevere Metallsammler

13.07.2016Metal Bag auf Schweizer Tourneelesen

Bequeme Sammelhilfe für Metallverpackungen

Jetzt schafft zu Hause, im Büro, in den Ferien oder selbst unterwegs der neue Metal Bag Ordnung bei gesammelten Metallverpackungen. Der Bag wird von den beiden Recyclingorganisationen IGORA und Ferro Recycling auf einer Schweizer Tournee vorgestellt und interessierten Konsumenten abgegeben. Vom 14. bis 16. Juli präsentiert sich die Sammelneuigkeit erstmals im Hauptbahnhof in Zürich. Weitere Stationen sind Lausanne, Montreux, Bern, Spreitenbach und weitere Orte.

Weiterlesen »

Metal Bag auf Schweizer Tournee

24.05.2016Sammeln für Gutes und die Umweltlesen

Cash for Cans für Pro Infirmis

Pro Einwohner und Jahr gehen in der Schweiz rund 1,1 Kilo Aludosen oder rund 9'300 Tonnen ins Recycling. Einzelsammler erhalten von der Recyclingorganisation IGORA als Dank CHF 1.30 pro Kilo gesammelter Dosen ausbezahlt, das sogenannte Cash for Cans. Seit Jahren können sozial und karitativ denkende Sammler diesen Betrag an Pro Infirmis geben. Die Spendefreudigkeit war auch 2015 gross: Über CHF 17’000 gingen von Dosensammlern direkt in den Fonds „Spenden über Dosengeld: Gemeinsam für behinderte Kinder“. Zudem leisten IGORA und Ferro Recycling aus ihren laufenden Sammelaktivitäten regelmässig Spenden an Pro Infirmis. So ist der Fonds mittlerweile auf rund CHF 280'000 herangewachsen. 

Weiterlesen »

Sammeln für Gutes und die Umwelt

22.03.2016Prix-Metal-Recycling: Belohnung für umweltfreundliches Tunlesen

Die Sammelbereitschaft der schweizerischen Bevölkerung für Gebrauchtes ist nach wie vor gross. Alleine Metallverpackungen kommen pro Einwohner und Jahr 3 Kilo zusammen oder insgesamt 25'600 Tonnen. Damit dieser positive Trend weiter anhält, suchen die Recyclingorganisationen IGORA und Ferro Recycling mit dem Prix-Metal-Recycling jedes Jahr freiwillige und eifrige Metallsammler, die aus Eigeninitiative und mit guten Ideen Metallverpackungen ins Recycling bringen. Die drei Besten werden mit dem Prix-Metal-Recycling zu Schweizer Meistern im Metallsammeln gekürt und gewinnen Bares.

Weiterlesen »

Prix-Metal-Recycling: Belohnung für umweltfreundliches Tun

20.01.2016Heimische Dosen-Abfüllanlage auf Erfolgskurslesen

Feinmaschiges Sammelsystem für Metallverpackungen

Vorteile der Aludose noch zu wenig bekannt

Die Getränkedose aus Aluminium galt jahrelang in der öffentlichen Wahrnehmung als ökologisch problematisch. Dank der hohen Recyclingquote von über 90 Prozent, ihrem reduzierten Gewicht und den logistischen Vorteilen liegen Dosen heute ökologisch auf Augenhöhe mit anderen Gebinden.

Eine stete Nachfrage nach Getränken in Aludosen verzeichnet neben dem Handel auch die RAMSEIER Suisse AG. Besonders Dosenbier ist sehr gefragt. Rund 35 Prozent des jährlichen Biervolumens gehen in der Schweiz über den Ladentisch. Auch bei Energydrinks und Süssgetränken ist die Dose beliebt. 2014 lag der totale Absatz bei 10’137 Tonnen Aludosen (Quelle: BAFU). Im Jahr 2000 wurden vergleichsweise noch rund 2'000 Tonnen abgesetzt. Wegen der grossen Nachfrage nach Getränkedosen hat die RAMSEIER Suisse AG vor eineinhalb Jahren eine neue Dosenabfüllanlage in Hochdorf/LU in Betrieb genommen und ihre Marktposition auf dem Schweizer Markt damit gestärkt.

Weiterlesen »

Heimische Dosen-Abfüllanlage auf Erfolgskurs

24.11.2015Wettbewerb für Recyclingkünstler neu lanciertlesen

Jede Wettbewerbsarbeit hilft Pro Infirmis

Gold und Geld als Gewinn

Für grosse und kleine Recyclingkünstler lancieren die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling bereits zum 19. Mal den Kreativ-Wettbewerb Recyclingkunst, zum neuen Motto „Chilbi“. Die Aufgabe ist, aus gebrauchten Metallverpackungen Chilbi-Sujets zu gestalten. Pro eingereichte Wettbewerbsarbeit spenden die Initiatoren einen Geldbetrag an Pro Infirmis, die grösste schweizerische Behindertenorganisation. Die Preisverleihung findet im September 2016 in Knies KInderzoo statt. Alle Wettbewerbsteilnehmer können dabei sein, mit etwas Glück Geld und Gold gewinnen und gleichzeitig an den speziellen Feierlichkeiten zur 10jährigen Zusammenarbeit zwischen Knies Kinderzoo und den beiden Recyclingorganisationen mitfeiern.  

Weiterlesen »

Wettbewerb für Recyclingkünstler neu lanciert

21.09.2015Hobbykünstler verwandeln Metallverpackungen zu Kunstwerkenlesen

Preisverleihung in Knies Kinderzoo

CHF 80 pro Kunstwerk für Pro Infirmis

Bereits zum 18. Mal wurde der nationale Kreativ-Wettbewerb „Recyclingkunst aus Metallverpackungen“ durchgeführt. Organisiert wird der Anlass durch die beiden Recyclingorganisationen IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling. An der Preisverleihung in Knies Kinderzoo in Rapperswil gingen aus den 158 eingesandten Kunstwerken 36 als Sieger hervor. 

Weiterlesen »

Hobbykünstler verwandeln Metallverpackungen zu Kunstwerken

16.07.2015Vorbildliches Tun für die Umweltlesen

Schweizer-Meister-Titel im Metallsammeln gehen nach Biel, Wallisellen und Goldau

  • Privatsammler aus Goldau wird Schweizer Meister beim Prix-Metallrecycling 
  • 4 Jugendliche aus Wallisellen holen den Titel als Schweizer Meister beim Prix-Metallrecycling 
  • Gourmetchuchi in Biel holt den Titel als Schweizer Meister beim Prix-Metallrecycling

Weiterlesen »

Vorbildliches Tun für die Umwelt

05.05.2015Metall sammeln für Pro Infirmis-Fondslesen

Nachhaltige und erfolgreiche Partnerschaft

Sammler von Aludosen und Metallverpackungen engagieren sich nicht nur für eine bessere Umwelt, sondern auch für Soziales. Dies zeigt die jährliche Zunahme an Spenden zugunsten des Pro Infirmis-Fonds – Gemeinsam für behinderte Kinder. Der Fonds ist dank spendefreudiger Sammler von Aludosen und dank verschiedener Aktivitäten der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und der Ferro Recycling auf eine Viertelmillion Schweizerfranken angestiegen.

Weiterlesen »

Metall sammeln für Pro Infirmis-Fonds

17.03.2015Auszeichnung für Metallsammlerlesen

Schweizer-Meister-Titel für umweltfreundliches Tun

Die Sammelfreudigkeit der Schweizer Bevölkerung ist ungebrochen: Pro Einwohner kommen jährlich 3 Kilo Metallverpackungen in die Wiederverwertung oder insgesamt rund 25'000 Tonnen. Die beiden Recyclingorganisationen IGORA-Genossenschaft und Ferro Recycling möchten aber noch mehr und würdigen deshalb jährlich die drei eifrigsten Sammler mit dem Prix-Metallrecycling. Die Gewinner werden als Dank zu Schweizer Meistern im Metallsammeln gekürt und erhalten je 1000 Franken in bar. 

Weiterlesen »

Auszeichnung für Metallsammler

11.12.2014Gebrauchtes als Rohstoff für Kunstlesen

Recyclingkunst für kleine und grosse Hobbykünstler

Recycling und Recyclingkunst liegen voll im Trend. Gebrauchte Metallverpackungen wie Getränkedosen, Schalen, Tuben, Kapseln und Konservendosen können für neue Produkte x-mal recycelt werden. Weiter lassen sich daraus mit etwas künstlerischem Talent tolle Kunstwerke gestalten. Bereits zum 18. Mal lancieren die Recyclingorganisationen IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling den nationalen Kreativ-Wettbewerb Recyclingkunst aus Metallverpackungen. Der Contest ist für Hobbykünstler und auch für Lehrpersonen mit Schulklassen eine spannende schöpferische Herausforderung. Einsendefrist der Kunstwerke ist Ende Juni 2015.

Weiterlesen »

Gebrauchtes als Rohstoff für Kunst

03.11.2014Neue Recycling-Stationen und Aschenbecher in den fünf grössten Bahnhöfenlesen

Die SBB entwickelt ihr Abfalltrennkonzept konsequent weiter. Nach den Bahn- höfen Bern und Löwenstrasse (Durchmesserlinie Zürich) sind ab heute auch die Bahnhöfe Basel SBB, Genf Cornavin, Luzern und Zürich Hauptbahnhof mit Recycling-Stationen und neuen Aschenbechern ausgerüstet. Damit ermöglicht die SBB ihren Kunden, den Abfall zu trennen und sich auch unterwegs umweltbewusst zu verhalten.

Weiterlesen »

Neue Recycling-Stationen und Aschenbecher in den fünf grössten Bahnhöfen

08.09.2014Recyclingkunst zu Schweizer Traditionenlesen

Hobbykünstler, Kinder und Jugendliche kreierten aus gebrauchten Metallverpackungen Bräuche und Traditionen

Jurypräsident Rolf Knie ehrte am 6. September in Knies Kinderzoo 36 Gewinner

CHF 15’200 aus Kunstwerk-Versteigerung an Pro Infirmis 

Schwingerkranz, Alpabzug, Fromage zum Anbeissen, Böögg, Rigugägl, Alphorn-Spielerin, Tell recycelt sind nur einige der 110 Kunstwerke, die zur 17. Austragung des Kreativ-Wettbewerbs Recyclingkunst aus Metallverpackungen eingegangen sind. Schweizer Traditionen lautete das Thema und so zeigen die Wettbewerbssujets Bräuche und Traditionen in farbenfroher Vielfalt und gestalterisch toll ausgeschmückten Einzelheiten auf. Jurypräsident und Künstler Rolf Knie kürte an der Preisverleihung vom 6. September in Knies Kinderzoo mit seinem Jurorenteam 35 Kunstwerke in vier verschiedenen Kategorien zu Siegern. Ein 36. Kunstwerk erhielt einen Sonderpreis der Nespresso SA.

Weiterlesen »

Recyclingkunst zu Schweizer Traditionen

19.08.20143 clevere Metallsammler als Schweizer Meisterlesen

Nationale Auszeichnung für umweltfreundliches Tun

Im Sammeln und Wiederverwerten von Gebrauchtem ist die Schweizer Bevölkerung zwar spitze, doch es gibt noch viele neue Wege und Ideen, die Sammelquoten zu steigern. Deshalb gehen die Recyclingorganisationen IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und Ferro Recycling jeden Sommer auf die Suche nach drei vorbildlichen Sammlern, um sie zu Schweizer Meistern im Metallrecycling zu küren. Fündig wurden die Fahnder in den Kantonen Schaffhausen, Uri und Waadt: in der Schule Hallau/Oberhallau SH, bei der Familie Zurfluh in Seedorf UR und in der ETH in Lausanne VD. Die drei neuen Schweizer Meister im Metallsammeln werden für ihre Taten nebst Ruhm und Ehre mit je 1000 Franken belohnt.

Weiterlesen »

3 clevere Metallsammler als Schweizer Meister

22.05.2014Nespresso und IGORA: 10 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeitlesen

Seit 10 Jahren arbeiten Nespresso, Markführer für portionierten Spitzenkaffee, und IGORA, die Genossenschaft für Aluminiumrecycling, erfolgreich zusammen. In dieser Zeit hat sich die Zahl der Nespresso Sammelstellen in der Schweiz auf über 2’600 mehr als verdoppelt. Dank der Einführung des Recycling@Home Service, dem Abholdienst gebrauchter Kapseln mit der Post, konnte die Recyclingkapazität zudem auf 99 Prozent erhöht werden. Die beiden Partner werden die Kooperation fortführen und ihr Engagement im Bereich Aluminiumrecycling weiter ausbauen.

Weiterlesen »

Nespresso und IGORA: 10 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit

14.05.2014Soziales Engagement der Alusammler wächstlesen

Pro-Infirmis-Fonds für Aludosen-Sammler

Mit einer jährlichen Sammelmenge von über 9'000 Tonnen oder 1,1 Kilo pro Einwohner ist die Sammelbereitschaft für Aludosen in der Schweiz beachtlich. Private Sammler von Dosen erhalten von der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling als Vergütung CHF 1.30 pro Kilo ausbezahlt. Karitativ engagierte Sammler können dieses Cash for Cans in einen speziell eingerichteten Fonds bei Pro-Infirmis einbezahlen. In den letzten 12 Monaten flossen insgesamt CHF 26'000 in den Fonds „Spenden über Dosengeld – Gemeinsam für behinderte Kinder“. Die Spendefreudigkeit wächst und wächst. Die Deutschschweizer zahlten rund 60 Prozent und der Rest teilt sich je zur Hälfte auf in die französische und die italienische Schweiz.

Weiterlesen »

Soziales Engagement der Alusammler wächst

25.02.2014Schweizer Meister im Alusammeln gesuchtlesen

Immer mehr Aluverpackungen im Recycling

Mehr als 1,4 Kilo Aluverpackungen werden pro Einwohner und Jahr bei uns gesammelt oder eine Sammelmenge von total rund 11'000 Tonnen. Hunderttausende von Alusammlern tragen zu diesem Glanzresultat bei. IGORA aber will noch mehr und sucht die drei eifrigsten und erfolgreichsten Alusammler im Lande, die aus Eigeninitiative und mit viel Begeisterung Aluverpackungen sammeln. Sie werden zu Schweizer Meistern im Alusammeln gekürt und gewinnen je 1000 Franken in bar.

Weiterlesen »

Schweizer Meister im Alusammeln gesucht

26.11.2013Recyclingkunst für Hobbykünstler und Schulenlesen

Mit Metallverpackungen kreativ sein

Recyclingkunst aus Metallverpackungen zu Schweizer Traditionen

Hobbykünstler, ob gross oder klein, können sich erneut in ihrer Kreativität messen und am Wettbewerb für Recyclingkunst aus Metallverpackungen mitmachen. Die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling hat den legendären Alu-Kreativ-Wettbewerb nach 16 Jahren ausgebaut. Neu können neben Aludosen, Aluschalen, Alukapseln auch Konservendosen aus Stahlblech (für Ravioli, Erbsli, Ananas usw.) für das Gestalten von Kunstwerken verwendet werden. Für die neue 17. Wettbewerbsrunde gilt das Thema „Schweizer Traditionen“. Einsendeschluss der Recyclingkunst aus Metallverpackungen ist der 31. Mai 2014. Jurypräsident ist der bekannte Schweizer Künstler Rolf Knie. 

Weiterlesen »

Recyclingkunst für Hobbykünstler und Schulen

16.09.2013Recyclingkunst von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenenlesen

35 Alukünstler gewinnen beim Alu-Kreativ-Wettbewerb

Versteigerung für Pro Infirmis

Kunst aus Gebrauchtem ist im Zeitalter der überbordenden Wegwerfmentalität trendiger denn je. Aus gebrauchten Aluverpackungen kann durch Recycling immer wieder neues Alu entstehen; aber auch Recyclingkunst. Bereits zum 16. Mal messen sich gestalterisch begabte Alufans beim jährlichen Alu-Kreativ-Wettbewerb. Dieses Jahr konnte der Jurypräsident und Künstler Rolf Knie an der Preisverleihung vom 14. September in Knies Kinderzoo in Rapperswil insgesamt 35 Gewinnerinnen und Gewinner beglückwünschen: 7 Erwachsene sowie 28 Jugendliche und Kinder. 10 Kunstwerke gingen in die Versteigerung zugunsten Pro Infirmis mit einem Erlös von CHf 12'000.00. 

Weiterlesen »

Recyclingkunst von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

28.08.2013Alutuben gehören in die Sammelstellen der Gemeindenlesen

Alukreislauf für ressourceneffiziente Wirtschaft

Die Alutuben für Senf, Mayonnaise usw. gibt es seit bald 80 Jahren. Ein Evergreen und Verpackungsklassiker, der sich zudem gut recyceln lässt. Von der kleinen Portionenverpackung bis zur 200- und 300-Gramm-Tube gehen jährlich 56 Millionen Stück, gefüllt mit Senf, Mayonnaise und verschiedenen Saucen, in der Schweiz über den Ladentisch. Von den leeren Tuben sammeln die Konsumenten rund 60 Prozent in den Sammelcontainern in Gemeinden und Städten. Leider wissen noch immer zu viele Konsumenten nicht, dass die Alutube neben der Aludose und der Aluschale auch gesammelt und wiederverwertet werden kann. Die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling ruft deshalb die Konsumenten auf, alle Alutuben – den Inhalt gut ausgepresst – zur Sammelstelle zu bringen. An einem Medienanlass bei Nestlé Suisse SA in Basel – in der Thomy Fabrik – zeigt sie den unendlichen Kreislauf der Alutube auf.

Weiterlesen »

Alutuben gehören in die Sammelstellen der Gemeinden

09.07.2013Schweizer Meister im umweltgerechten Verhaltenlesen

Immer mehr Aluverpackungen im Recycling

Jungschwinger, Berufsschüler und eine Familie sind die neuen Schweizer Meister im Alusammeln

Rohstoffe sammeln und recyceln wird in Zeiten knapper Ressourcen immer wichtiger. Jährlich kommen in der Schweiz über 10'000 Tonnen Aluverpackungen ins Recycling und dabei können Rohstoffe und Energie eingespart werden. Zur Unterstützung der Sammeltätigkeiten sucht die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling jedes Jahr drei eifrige Alusammler, um sie zu Schweizer Meistern im Alusammeln zu küren. Fündig wurde sie 2013 beim Jungschwinger Schwingclub im Fricktal AG, im Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs SG und bei Familie Zuber in Amriswil TG.

Weiterlesen »

Schweizer Meister im umweltgerechten Verhalten

15.05.2013Aludosen sammeln für einen guten Zwecklesen

Sammeln und spenden an Pro Infirmis

Aludosen-Sammler tun Gutes für die Umwelt und engagieren sich für karitative Zwecke. Seit 2004 spenden einzelne Sammler die CHF 1.30, die sie pro Kilo gesammelter Dosen als Dank von IGORA erhalten, in den Pro Infirmis-Fonds „Spenden über Dosengeld – Gemeinsam für behinderte Kinder“. Die Spendefreudigkeit ist ungebrochen gross: Auch im Jahr 2012 sind wieder über CHF 16'000 an Pro Infirmis geflossen.

Weiterlesen »

Aludosen sammeln für einen guten Zweck

14.03.2013SBB, Stadt Winterthur und Münchenbuchsee gewinnen nationalen Umweltpreislesen

Green Can Award kürt Meisterleistungen im getrennten Sammeln von Wertstoffen

Zur Schonung unserer Rohstoffe und zur Verminderung des Abfalls ist die Separatsammlung von Wertstoffen wie Alu, Glas und Papier von grosser Bedeutung. Deshalb zeichnet der nationale Umweltpreis Green Can Award jedes Jahr drei in der Separatsammlung von Wertstoffen besonders innovative Kommunen oder Organisationen aus. 2013 holen sich die Umweltmedaille die SBB AG, die Stadt Winterthur und Münchenbuchsee. Die Preisverleihung findet morgen Freitag, 15. März im KKL Luzern statt.

Weiterlesen »

SBB, Stadt Winterthur und Münchenbuchsee gewinnen nationalen Umweltpreis

21.02.2013Wo sind die Top-Alusammler des Jahres? lesen

Neuer Wettlauf um den Schweizer Meister im Alusammeln

Auch im 2012 landeten rund 10'000 Tonnen Aluverpackungen im Recycling. Das sind rund 9 von 10 Aludosen, 80 Prozent der Aluschalen und 60 Prozent der Tuben. Das Ziel der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling ist aber 100 Prozent Recycling und 0 Prozent Littering. Deshalb sucht IGORA jedes Jahr freiwillige und eifrige Alusammler, die aus Eigeninitiative und mit viel Begeisterung Aluverpackungen ins Recycling bringen. Die drei Besten werden zu Schweizer Meistern im Alusammeln gekürt. 

Weiterlesen »

Wo sind die Top-Alusammler des Jahres?

05.12.2012Gesucht: kleine und grosse Alukünstlerlesen

Kunst aus Gebrauchtem

Recyclingkunst liegt im Trend. Denn zunehmend wird erkannt, dass Gebrauchtes kein Abfall ist, sondern immer wieder zu neuem Leben erweckt werden kann. Gebrauchte Aluverpackungen wie Dosen, Schalen, Tuben und Kapseln können x-mal recycelt werden oder es lassen sich daraus tolle Kunstwerke gestalten. Jährlich führt die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling den Alu-Kreativ-Wettbewerb durch, bei dem sich grosse und kleine Hobbykünstler in der Recyclingkunst aus Aluminium messen. Die neue, 16. Austragung des nationalen Wettbewerbs läuft ab sofort und steht unter dem genussvollen Motto „Essen und Trinken“. Einsendeschluss der Alu-Kunstwerke ist der 31. Mai 2013.

Weiterlesen »

Gesucht: kleine und grosse Alukünstler

15.10.2012Die SBB setzen auf Recyclinglesen

Die SBB lancieren in ihren Bahnhöfen eine neue Abfallstrategie, bei der die Separatsammlung und das Recycling im Zentrum stehen. Bei der Entwicklung des Konzepts sind der Dachverein Swiss Recycling sowie deren Mitglieder PET-Recycling Schweiz und die IGORA-Genossenschaft beratend zur Seite gestanden. Diese bezeichnen das Recycling-Bekenntnis der SBB als Meilenstein und erhoffen sich durch das Engagement eine zusätzliche Sensibilisierung der Bevölkerung für die Separatsammlung.

Weiterlesen »

Die SBB setzen auf Recycling

17.09.2012Recyclingkunst aus Aludosenlesen

Jurypräsident Rolf Knie gratuliert 38 Alukünstlern / Versteigerungserlös von CHF 11’850 für Pro Infi

Recyclingkunst liegt im Trend. Besonders bei leeren Aluverpackungen: Mehr und mehr Hobbykünstler aus der ganzen Schweiz sind beim jährlichen Alu-Kreativ-Wettbewerb der IGORA-Genossenschaft dabei. Zur 15. Austragung zum Jubiläum „50 Jahre Knies Kinderzoo“ gingen insgesamt 152 Kunstobjekte ein. Der Jurypräsident und Künstler Rolf Knie lobte an der Preisverleihung von Mitte September in Knies Kinderzoo in Rapperswil die kreativen Arbeiten aus Gebrauchtem, die oft besser seien als viele Kunstwerke in Museen. Zusammen mit der Moderatorin Karin Lanz konnte er 38 kleine und grosse Gewinnerinnen und Gewinner mit Gold und Geld beschenken. 10 Kunstobjekte wurden versteigert und der Erlös von CHF 11’850 ging an Pro Infirmis. Der nächste Kreativ-Wettbewerb zu Aluverpackungen wird unter dem Motto „Essen & Trinken“ stehen.

Weiterlesen »

Recyclingkunst aus Aludosen

12.07.2012Auszeichnungen für Alusammlerlesen

Alusammler mit Power

Das Alusammeln läuft wie am Schnürchen. Immer mehr Aluverpackungen gelangen ins Recycling: Pro Jahr bereits um die 10'000 Tonnen. Die IGORA-Genossenschaft für das Aluminium-Recycling zeichnet jedes Jahr die drei eifrigsten Alusammler aus. Die neuen Gewinner sind ein Ausbildungszentrum im Luzernischen, eine Familie im Kanton Aargau und ein Zürcher Einzelsammler, der einen professionellen Abholservice für Wiederverwertbares betreibt.  

Weiterlesen »

Auszeichnungen für Alusammler

02.05.2012Sammeln für Gutes und die Umweltlesen

Aludosen-Sammler unterstützen Pro Infirmis

Spenden über Dosengeld heisst der Pro-Infirmis-Fonds, den Aludosen-Sammler regelmässig mit ihrem Geld aus gesammelten Aludosen unterstützen. Im Jahr 2011 flossen in den Fonds wiederum an die CHF 20'000: 60 % aus der Deutschschweiz, 25 % aus der französischen Schweiz und 15 % aus dem Tessin.

Weiterlesen »

23.03.2012Stadt Luzern, Giswil OW und Günsberg SO gewinnen Umweltpreis Green Can Awardlesen

Nationale Ehre für innovative Kommunen in der Separatsammlung von Wertstoffen

Der nationale Umweltpreis Green Can Award geht pro Jahr an drei in der Separatsammlung von Wertstoffen besonders innovative Gemeinden, Städte oder Abfallverbände. Diesmal laufen die Stadt Luzern, Giswil OW und Günsberg SO über den roten Teppich im KKL Luzern und holen sich die Umweltmedaille.

Weiterlesen »

21.02.2012Top-Shots 2012 im Alusammeln gesuchtlesen

Startschuss zum Wettlauf als Schweizer Meister im Alusammeln

Trotz hohen Recyclingquoten landen immer noch Aludosen, Alutuben und Aluschalen im Abfall statt im Recycling. Das Ziel der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling ist aber 100 Prozent Recycling, 0 Prozent Littering. Nun sucht die IGORA die drei eifrigsten Alusammler im Lande: eine Belohnung von total CHF 3000 winkt. Anmelden kann man sich unter igora.ch (Prix-Alu-Sammler).

Weiterlesen »

Top-Shots 2012 im Alusammeln gesucht

05.01.2012Schnurstracks zur nächsten Sammelstelle lesen

Neu: recycling-map.ch mit über 20 Wertstoffen

Nach den Feiertagen fallen Berge von gesammelten Zeitungen und Kartons, Säcke, voll mit leeren Flaschen und Dosen, u.v.a. an. Weg damit und ab ins Recycling. Doch wie schnell und unkompliziert die nächste Sammelstelle finden? www.recycling-map.ch machts möglich. Nur im Internet anwählen, die Postleitzahl eingeben und das Programm spuckt alle Sammelorte in nächster Umgebung aus.

Weiterlesen »

Schnurstracks zur nächsten Sammelstelle

17.11.2011Keiner zu klein, ein Alukünstler zu seinlesen

Gestalten mit Aluverpackungen und Geld und Gold gewinnen

Gebrauchtes ist kein Abfall: vielmehr können leere Aluverpackungen x-mal recycelt werden oder es lassen sich daraus tolle Kunstwerke gestalten. Deshalb organisiert die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling bereits den 15. Alu-Kreativ-Wettbewerb. Gesucht sind kleine und grosse Hobbykünstler, die aus leeren Aluverpackungen Kunstsujets gestalten. Einsendefrist ist der 15. Mai 2012.

Weiterlesen »

Keiner zu klein, ein Alukünstler zu sein

26.10.2011Unterwegs Wertstoffe sammelnlesen

Vorne dabei: 238 Coop Pronto Shops

Wer will heute nicht unkompliziert, schnell, frisch und rund um die Uhr einkaufen? In den 238 Coop Pronto mit oder ohne Tankstelle ist das möglich. Und noch mehr: zusätzlich stehen hier den Konsumenten auch bedienerfreundliche Sammel- und Entsorgungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neben verschiedensten Sammelbehältern für Wertstoffe wie Glas, PET usw. ist neu auch das Sammeln der leer getrunkenen Aludosen in speziellen Boxen möglich. Dies lückenlos in allen 238 Shops.

Weiterlesen »

Unterwegs Wertstoffe sammeln

05.10.2011Südostbahn im Wertstoffsammeln eine Nasenlänge vorauslesen

Stressfrei reisen, geniessen, umweltgerecht entsorgen

Das schnelle und unkomplizierte Konsumieren während der Bahnfahrt wird immer beliebter und liegt total im Trend. Wohin aber mit all den leergetrunkenen Flaschen und Dosen sowie mit den Take-away-Verpackungen? Was sonst noch oft hapert, klappt bei der Südostbahn SOB – eine der grössten schweizerischen Privatbahnen – souverän. An allen Bahnhöfen stehen Sammelbehälter für Aludosen und PET-Flaschen und bald auch noch für weitere Wertstoffe. Eine vorbildliche und sogar einfach umsetzbare Lösung für alle anderen öffentlichen Transportunternehmen.

Weiterlesen »

Südostbahn im Wertstoffsammeln eine Nasenlänge voraus

20.09.2011Recyclingkunst, kreiert von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenenlesen

34 Alukünstler gewinnen beim Alu-Kreativ-Wettbewerb. 7600 Franken an Pro Infirmis aus Recyclingkunst

Die Auseinandersetzung mit Gebrauchtem wird im Zeitalter der überbordenden Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft wichtiger denn je. Aus gebrauchten Aluverpackungen kann durch Recycling immer wieder neues Alu entstehen; aber auch Recyclingkunst, kreiert von Jung und Alt. Bereits zum 14. Mal messen sich schöpferisch und gestalterisch begabte Alufans beim Alu-Kreativ-Wettbewerb. Dieses Jahr gab es an der Preisverleihung vom 17. September 2011 in Knies Kinderzoo in Rapperswil insgesamt 34 Gewinnerinnen und Gewinner: 10 Erwachsene sowie 24 Jugendliche und Kinder. 10 Kunstwerke gingen in die Versteigerung zugunsten Pro Infirmis.

Weiterlesen »

Recyclingkunst, kreiert von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

23.08.2011Grosse Taten im Alusammelnlesen

Immer mehr Aluverpackungen im Recycling

In Zeiten knapper Rohstoffe ist das Alusammeln wichtiger denn je. Deshalb ging die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling auch diesen Sommer auf die Suche nach den drei Top-Alusammlern, um sie zu Schweizer Meistern im Alusammeln zu küren. Fündig wurde sie in der Primarschule in Pieterlen am Berner Jurasüdfuss, bei einer Familie in der Ostschweiz und einem Carwash-Center in Winterthur ZH. Die drei neuen Schweizer Meister im Alusammeln werden für ihre Sammeltaten mit je 1000 Franken belohnt.

Weiterlesen »

Grosse Taten im Alusammeln

16.06.2011Der Weg zu 100 % Alurecyclinglesen

Mehr Recyclinginfos für junge Alusammler

100 % Alurecycling ist die strategische Ausrichtung der nationalen Recyclingorganisation IGORA-Genossenschaft für das Aluminium-Recycling. Um das hochgesteckte Ziel zu erreichen, muss sie weiter hart arbeiten, ihre Dienstleistungen verstärken und vermehrt auf Social Media und junge Alusammler setzen.

Weiterlesen »

Der Weg zu 100 % Alurecycling

07.06.2011Spendefreudige Alusammlerlesen

Über 100'000 Franken in Pro Infirmis Fonds

Alusammler tun Gutes für die Umwelt und engagieren sich für karitative Zwecke. Seit 2004 spendeten sie in den Pro Infirmis Fonds «Spenden über Dosengeld – Gemeinsam für behinderte Kinder» über CHF 100'000. Alleine in den letzten 12 Monaten flossen CHF 14'853.90 in den Fonds. Die Deutschschweizer spendeten CHF 6’801.60, die welsche Schweiz CHF 5’475.60 und der Kanton Tessin CHF 2'576.60.

Weiterlesen »

10.05.2011Gesucht: Top-Alusammler des Jahres lesen

Alu sammeln und gewinnen

Hunderttausende von Alusammlern zählt die Schweiz. Jedes Jahr werden es mehr und jedes Jahr sucht die IGORA-Genossenschaft für das Aluminium-Recycling die drei Eifrigsten und Erfolgreichsten. Die drei Sieger werden Schweizer Meister im Alusammeln 2011 und gewinnen je 1000 Franken in bar.

Weiterlesen »

Gesucht: Top-Alusammler des Jahres

08.04.2011Umweltpreis für Zürich, Solothurn und Basellesen

Green Can Award für beispielhaftes und innovatives Sammeln von Wertstoffen

In der Separatsammlung von Wertstoffen besonders innovative Gemeinden, Städte und Abfallverbände werden durch die IGORA-Genossenschaft für das Aluminium-Recycling mit dem Green Can Award ausgezeichnet. 2011 geht der Preis an die KEZO Kehrichtverwertung Zürcher Oberland, die Gemeinde Hägendorf SO und an den Basler Ad-hoc-Gemeindeverband «Abfall ohne Worte».

Weiterlesen »

22.11.2010Aluverpackungen sammeln und kreativ seinlesen

Kunst aus Gebrauchtem

Für grosse und kleine Hobbykünstler organisiert die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling erneut den Alu-Kreativ-Wettbewerb. Die faszinierende Aufgabe ist, aus gebrauchten Aluverpackungen Kunstwerke zu einem vorgegebenen Thema zu inszenieren. Dieses Mal zur atemberaubenden Sportwelt, z.B. ein ehrgeiziges Tennisduell, einen flitzenden Superklasse-Sprinter, elegante Eiskunstläufer, schnelle Schwimmer und viele weitere mehr. Aus Gebrauchtem etwas Neues anzufertigen, ist eine sinnvolle und faszinierende Aufgabe für kreative Alufans.

Weiterlesen »

Aluverpackungen sammeln und kreativ sein

14.10.2010Ideen für 100% Alurecycling gesuchtlesen

Erneut sucht IGORA, die nationale Recyclingorganisation für Aluverpackungen, raffinierte Ideen und Projekte zur Steigerung der Sammelquote. Der Alu-Ideenpot mit einer Preissumme von 50'000 Franken wird bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben. Einsendungen können bis zum 28. Februar 2011 unter www.igoraideen.ch erfolgen.

Weiterlesen »

Ideen für 100% Alurecycling gesucht

29.09.2010Versteigerung von Alu-Kunstwerken für Pro Infirmislesen

Kunstwerke aus gebrauchten Aluverpackungen bringen Pro Infirmis 9’100 Franken ein. Die öffentliche Versteigerung durch das Auktionshaus Christie’s fand in Knies Kinderzoo in Rapperswil statt. Die 10 versteigerten Kunstwerke stammen aus dem Alu-Kreativ-Wettbewerb der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling.

Weiterlesen »

25.09.2010Geld und Gold für 37 Alukünstler von Rolf Knielesen

Die Welt in bunten Aluverpackungen

An der Preisverleihung des Alu-Kreativ-Wettbewerbs der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling konnte Jurypräsident Rolf Knie 37 grossen und kleinen Alukünstlern zu ihrem Sieg gratulieren. Sie wurden mit Geld und Gold beschenkt. Insgesamt sind 117 Kunstwerke aus leeren Aluverpackungen zum Wettbewerbsthema «andere Länder, andere Völker, andere Kulturen» eingegangen. Die nächste Runde des Contests startet im November und stellt «Sport» in den Mittelpunkt.

Weiterlesen »

27.08.2010Drei Gewinner für die Umweltlesen

Neuer Prix-Alurecycling geht nach St. Gallen, Luzern und Lostorf

Zum Jahresrennen um die Schweizer Meister im Alusammeln reichten dieses Jahr 315 Alufans ihre Bewerbungen ein. Drei gehen als Sieger hervor: die Kaserne Neuchlen-Anschwilen in Gossau/St. Gallen für die konsequente Wertstoffsammlung, der Club-Bar-Lounge The Loft in Luzern, in dem hinter der Bartheke fleissig gesammelt wird, und in Lostorf SO die Familie Oetterli, ein Vorbild für das Sammeln von Wertstoffen.

Weiterlesen »

Drei Gewinner für die Umwelt

09.07.2010Alu-Kreativ-Ausstellung in Knies Kinderzoo in Rapperswillesen

Gebrauchtes wird Kunst

Neues aus Gebrauchtem zeigt in den Monaten Juli, August und September die Ausstellung Alu-Kreativ in Knies Kinderzoo in Rapperswil. 117 Kunstwerke aus leeren Aluverpackungen zum Thema «andere Länder, andere Völker, andere Kulturen» stellen unsere Welt in farbenfrohen Sujets dar: vom Gitarristo Mexikano bis zu Indiana Space, vom schiefen Turm von Pisa bis zu den Mayatempeln. Die bunte Welt en miniature präsentiert sich in Rapperswil aus leeren Aluverpackungen.

Weiterlesen »

Alu-Kreativ-Ausstellung in Knies Kinderzoo in Rapperswil

22.06.2010Aludosen sammeln und spendenlesen

Über 17'000 Franken flossen in den letzten 12 Monaten in den Pro-Infirmis-Fonds «Spenden über Dosengeld – Gemeinsam für behinderte Kinder». Sozial engagierte Aludosen-Sammler äufnen diesen Fonds aus den 1 Franken 30 Rappen, die sie pro Kilo gesammelter Aludosen als Belohnung erhalten.

Weiterlesen »

26.05.2010Preisverleihung IGORA Innovation Challengelesen

3 clevere Ideen für 100 % Alurecycling

Das grosse Ziel ist eine Schweiz mit 100 % Alurecycling. Dazu lanciert IGORA jährlich den Ideenwettbewerb Innovation Challenge mit einer Preissumme von 50'000 Franken. Aus über 300 Einsendungen gingen drei Projekte als Sieger hervor. Zu den wichtigsten Bewertungskriterien zählten die Aussergewöhnlichkeit und die Realisierbarkeit der eingereichten Vorschläge.  

Weiterlesen »

Preisverleihung IGORA Innovation Challenge

21.05.2010Aluminiumrecycling weiterhin auf Erfolgskurslesen

Neuer Präsident und gestärkte Mitgliederbasis bei IGORA

Die Generalversammlung der IGORA-Genossenschaft für das Aluminium-Recycling in Zürich wählte Robert Bühler zum Nachfolger des abtretenden Präsidenten Arno Bertozzi. Weiter kam es im 8-köpfigen Vorstand zu zwei Rochaden. Als neues stimmberechtigtes Unternehmen trat Denner der IGORA bei.

Weiterlesen »

Aluminiumrecycling weiterhin auf Erfolgskurs

20.04.2010Gesucht: die eifrigsten Alusammlerlesen

Beim neuen Wettlaufen um leere Aluverpackungen können alle begeisterten Sammler von Dosen, Schalen, Tuben und Kaffeekapseln aus Aluminium dabei sein. Denn auch dieses Jahr sucht IGORA die aktivsten Sammler und belohnt die 3 besten mit je 1000 Franken.  

Weiterlesen »

19.03.2010Auszeichnung für Herisau, Fehraltorf und das Entlebuchlesen

Green Can Award für innovatives und umweltfreundliches Sammeln von Wertstoffen

Seit 10 Jahren zeichnet die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling besonders umsichtige Gemeinden und Städte mit dem Prix-Alurecycling aus. Bei der diesjährigen Preisverleihung wird der rote Teppich für Herisau AR, Fehraltorf ZH und den Gemeindeverband Region Entlebuch LU ausgerollt. Zum 10-Jährigen des Prix wird die Auszeichnung in Green Can Award umgetauft. Geehrt wird, wer besonders innovativ und nachhaltig im Sammeln von verschiedenen Wertstoffen ist.

Weiterlesen »

Auszeichnung für Herisau, Fehraltorf und das Entlebuch

02.03.2010Neu: Kostenloser Abholservice für Aludosenlesen

Ein Anruf – und schon werden volle Sammelsäcke mit leeren Aludosen kostenlos vor der Türe abgeholt. Ein neuer schweizweiter Abholservice sichert ab sofort diese Dienstleistung. Für Restaurants und Schulen, aber auch Kioske, Kinos oder Firmen eine neue und willkommene Unterstützung.

Weiterlesen »

03.02.201045'000 Glücks-Lösli für gesammelte Aludosenlesen

Die Umwelt und fleissige Alusammler gewinnen gemeinsam

Das Recycling von Aludosen nützt nicht nur unserer Umwelt, sondern auch den Sammlern. Denn in den neuen 45'000 Glücks-Lösli für das Jahr 2010 verstecken sich über 7'000 attraktive Preise für eifrige Dosensammler. Zum Beispiel superschnelle Aluschlitten, Mountainbikes sowie Kinokarten und Einkaufsgutscheine. Und mit etwas Glück gibt es am Jahresende sogar noch ein prächtiges Preisgeld bar auf die Hand.

Weiterlesen »

45'000 Glücks-Lösli für gesammelte Aludosen

12.01.2010100% Alurecycling im dritten IGORA-Jahrzehntlesen

Nach dem Zwanzigsten der Blick nach Vorne

Mit dem Jahreswechsel startet die nationale Recycling-organisation IGORA in ihr drittes Jahrzehnt mit dem Ziel, ihre Dienstleistungen weiter auszubauen und die Sammelquoten kontinuierlich zu erhöhen, insbesondere durch den IGORA INNOVATION CHALLENGE. An der Generalversammlung im Mai kommt es zudem zu einem Wechsel im Präsidium: Arno Bertozzi, der die IGORA seit 2001 präsidierte, tritt zurück.

Weiterlesen »

07.12.2009Denner setzt neu auf nationale Alu-Sammlunglesen

Denner wird sich per 1.1.2010 dem feinmaschigen und effizienten IGORA-Sammelsystem anschliessen und stellt gleichzeitig die bisherige Eigenentsorgung in den Verkaufsstellen ein. Mit dem Beitritt von Denner zur IGORAGenossenschaft für Aluminium-Recycling wird das Recyclingsystem weiter nachhaltig gestärkt.

Weiterlesen »

17.11.2009Kreative Alufans, erneut gehts loslesen

Jetzt sammeln, mitmachen, gewinnen

Zum 13. Mal sucht die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling mit dem Alu-Kreativ-Wettbewerb Kunst aus Gebrauchtem. Dabei sein können grosse und kleine Hobbykünstler: Kinder und Jugendliche, Schulklassen, Freizeit- und Jugendgruppen sowie Einzelkünstler. Das Thema «andere Länder, andere Völker, andere Kulturen» lässt grossen Spielraum für das  künstlerische Denken und Gestalten. Einsendefrist der neuen Meisterwerke aus gebrauchten Aluverpackungen ist der 15. Mai 2010.

Weiterlesen »

Kreative Alufans, erneut gehts los

22.10.2009Die Schweiz mit 100% Alurecyclinglesen

Die nationale Recyclingorganisation IGORA lanciert zum 20-jährigen Jubiläum den IGORA Innovation Challenge und sucht ab sofort raffinierte Projekte zur weiteren Steigerung der Sammelquote von Aluverpackungen. Der mit 50'000 Franken dotierte Preis soll die IGORA Vision von einer Schweiz mit 100% Alurecycling in Reichweite bringen.

Weiterlesen »

Die Schweiz mit 100% Alurecycling

22.09.200949 Alukünstler gewinnen beim 12. Alu-Kreativ-Wettbewerblesen

13090 Franken gehen aus Recyclingkunst an Pro Infirmis

Zur Preisverleihung des 12. Alu-Kreativ-Wettbewerbs der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling zum Thema «Märchen» reisten 500 Alufans aus nah und fern nach Rapperswil in den Kinderzoo. Mit Gold oder Bargeld und viel Applaus wurden die 49 grossen und kleinen Gewinnerinnen und Gewinner beschenkt und geehrt. Jurypräsident Rolf Knie lobte das kreative Zusammenspiel zwischen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, was zweifelsohne zur besseren Verständigung zwischen Generationen beitrage.

Weiterlesen »

49 Alukünstler gewinnen beim 12. Alu-Kreativ-Wettbewerb

11.08.2009Berner und Zürcher beim Alusammeln an der Spitzelesen

Prix-Alurecycling: jährliche Belohnung für Alusammler

Die Zürcher Verkehrsbetriebe VBZ mit ihrem Clean Team, das Berner Duo Ramseier/Sterchi und der «Verein Umwelt ohne Grenzen – Association environnement sans frontières» gewinnen den diesjährigen Prix-Alurecycling. Er wird bereits zum elften Mal durch IGORA durchgeführt und zeichnet jeweils drei Personen, Gruppen oder Teams aus, die sich stark fürs Alusammeln einsetzen. Sie erhalten je 1000 Franken für ihre ausserordentlichen Sammelleistungen.

Weiterlesen »

Berner und Zürcher beim Alusammeln an der Spitze

09.07.2009Märchenkunst von Hobbykünstlernlesen

Ausstellung in Knies Kinderzoo mit Versteigerung am 19. September 2009

«Märchen» war das zauberhafte Thema des 12. Alu-Kreativ-Wettbewerbs der IGORA. Schulen, Bastelgruppen, Kinder, Jugendliche und erwachsene Hobbykünstler kreierten in 6 Monaten mit schöpferischen Meisterhänden 191 Kunst-werke vom Rotkäppchen und Schneewittchen bis zum König Drosselbart. Alle aus gebrauchten Aluverpackungen wie Dosen, Schalen und Tuben. Rolf Knie als Wettbewerbs-Jurypräsident prämierte kürzlich 49 Sujets als Sieger.

Weiterlesen »

Märchenkunst von Hobbykünstlern

19.05.2009IGORA feiert 20-Jährigeslesen

Alurecycling – eine Schweizer Pionierleistung

An der ordentlichen Generalversammlung der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling in Zürich feierte die schweizweit tätige Organisation ihr 20-jähriges Jubiläum und setzte gleichzeitig wichtige Eckpfeiler zur Erreichung ihres Ziels: eine Schweiz mit 100 % Alurecycling. Als Pionierleistung wurde das auf privatwirtschaftlicher Basis aufgebaute Sammelsystem für Aluverpackungen vor 20 Jahren erstmals mit dem Konzept des vorgezogenen Recyclingbeitrags aufgebaut und über die Jahre erfolgreich erweitert. Heute wird IGORA von über 80 Unternehmen der Getränke-, Lebensmittel-, Tiernahrungs- und Aluminiumindustrie sowie vom schweizerischen Detailhandel getragen. In 20 Jahren sammelte sie über 2,5 Milliarden Alugetränkedosen und heute kommen jährlich 6500 Tonnen Alu von Verpackungen ins sinnvolle Recycling.  

Weiterlesen »

IGORA feiert 20-Jähriges

05.05.2009Littering als Sprungbrett für Musikerlesen

Erster nationaler Anti-Littering-Song-Contest

Alle Musiker, Bands, Rapper, Chansonniers können jetzt aus dem Vollen schöpfen. Denn die IG saubere Umwelt lanciert zusammen mit der Musikplattform Mx3.ch den ersten nationalen Anti-Littering-Song-Contest. Beim grossen Contest kann die ganze Schweizer Musikszene mitmachen. Einzige Voraussetzung: die Texte der Darbietungen  müssen dem Littering - dem achtlosen Wegwerfen von Abfall - den Kampf ansagen.

Weiterlesen »

Littering als Sprungbrett für Musiker

08.04.2009Heiss beliebt bei Alusammlernlesen

Nun ists wieder so weit: jedes Jahr im Frühling lanciert die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling den Prix-Alurecycling. Mitmachen können alle Profis im Alusammeln, die drei besten gewinnen je 1000 Franken.

Weiterlesen »

Heiss beliebt bei Alusammlern

13.03.2009Prix-Alurecycling für Städte und Gemeindenlesen

Meisterleistungen beim Alusammeln geehrt

St. Gallen, Renens VD und Reiden LU: Das sind die Gewinner beim Prix-Alurecycling 2008. In diesem imageträchtigen Wettbewerb kürt die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling jährlich drei neue Schweizer Meister im Alusammeln. Teilnehmen können Städte, Gemeinden und Abfallverbände, die sich besonders aktiv für das Sammeln von Aluminium und anderen Wertstoffen einsetzen.

Weiterlesen »

02.03.2009Sammeln für behinderte Kinder – einmal anderslesen

Seit 2004 können sozial engagierte Dosensammler das Cash von 1 Franken 30 Rappen, das sie pro Kilo Aludosen von IGORA erhalten, direkt Pro Infirmis spenden. Ein Spendenvorschlag, der total eingeschlagen hat: In den 5 Jahren sind rund 70’000 Franken zusammengekommen. Dies entspricht in etwa 4 Mio Stück Dosen oder 54 Tonnen Alu.

Weiterlesen »

28.01.2009Geld und Glück für alle Alusammlerlesen

Alusammeln ist Gold wert. Denn jedes gesammelte Kilo Aludosen bringt 1 Franken und 30 Rappen in den Geldbeutel. Damit nicht genug: Pro 10 Kilo wartet zudem ein Glücks-Los mit vielen Überraschungen. Etwa wertvolle Einkaufsgutscheine von Coop oder Migros, Rubbellösli, schnelle Mountainbikes und adrette Jacken und T-Shirts. Ende Jahr schenkt das Glücks-Los noch mal ein: Aus den eingegangenen Losen werden drei Jahressieger gezogen, die zusammen 5000 Franken gewinnen.

Weiterlesen »

Geld und Glück für alle Alusammler

28.11.2008Aluverpackungen werden Kunstobjektelesen

Gewinnchancen für kreative Hobbykünstler

Alusammeln als Kunst: Für einmal werden gesammelte Aluverpackungen nicht recycelt, sondern in kleine Kunstwerke verwandelt. Bereits zum 12. Mal ruft die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling zum Alu-Kreativ-Wettbewerb auf. Mitmachen bei der nationalen Ausschreibung können Gross und Klein: Kinder, Schulklassen, Freizeitgruppen, Einzelkünstler und Künstlergruppen. «Märchen» ist das neue Wettbewerbsthema. Dazu gibts natürlich Dutzende von zauberhaften Ideen: von der Fee bis zur Hexe und vom Prinzen bis zum tapferen Schneiderlein. Der Künstler Rolf Knie wird zusammen mit einer Jury aus den eingesandten Wettbewerbsarbeiten 49 Sieger erküren: Einsendeschluss ist der 15. Mai 2009.

Weiterlesen »

Aluverpackungen werden Kunstobjekte

01.10.2008Alu-Kunstwerke für Pro Infirmislesen

23'100 Franken öffentlich ersteigert

Bei der erstmaligen Versteigerung von Alu-Kreativ-Kunstwerken für Pro Infirmis sammelte die landesweite Recyclingorganisation IGORA 23'100 Franken. Durch die öffentliche Versteigerung in Knies Kinderzoo in Rapperswil führte das Auktionshaus Christie’s.

Weiterlesen »

Alu-Kunstwerke für Pro Infirmis

27.09.200849 Künstler gewinnen beim Alu-Kreativ-Wettbewerblesen

Die Schweiz aus Aluverpackungen

Zum 11. Alu-Kreativ-Wettbewerb gestalteten Hobbykünstler die Schweiz mit leeren Aluverpackungen. Tells-Apfel-Schuss, Fondue-Tag im Bundeshaus, Globi uf em Chuchichäschtli, Rütlischwur, Jass Karten sind einige der 129 eingesandten Kunstobjekte. Zur Preisverleihung am 27. September 2008 in Knies Kinderzoo in Rapperswil reisten rund 350 kreative Alufans aus der ganzen Schweiz an. Jurypräsident Rolf Knie konnte 21 Erwachsenen und 28 Kindern/Jugendlichen als Sieger gratulieren.

Weiterlesen »

23.09.2008Wall-E vereinigt Recycling-Organisationenlesen

Recycling macht Lust auf Kooperation: Walt Disney Studios Schweiz und die IG saubere Schweiz IGSU mit allen Recycling-Organisationen lancieren eine Kampagne zum neuen Animationsfilm Wall-E. Unter dem Slogan «Hilf Wall-E, die Welt aufzuräumen» gibts attraktive, breit gefächerte Aktivitäten. Sie ermuntern unsere Jüngsten mit Familien sowie Schulklassen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt.

Weiterlesen »

05.09.20083 neue Schweizer Meister und 1 Supersammler im Alurecyclinglesen

An Ideen und Ambitionen zum Sammeln von leeren Aluverpackungen fehlt es Herrn und Frau Schweizer keineswegs. Die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling belohnt jedes Jahr die drei besten Sammler mit dem Prix-Alurecycling und mit je 1000 Franken. 2008 kann bereits die 10. Austragung des Prix gefeiert werden. Zu diesem Anlass überraschte IGORA den Supersammler der letzten zehn Jahre - RASCH-Recycling von Ralf Schächtele und Rahel Rickenbacher in Thürnen BL - mit einem Pokal und ebenfalls 1000 Franken. Die drei neuen Jahressieger von je 1000 Franken sind zudem die Klosterschule im bündnerischen Disentis, die Familie Schüpbach aus Signau im Emmental sowie das Atelier des Théâtres de Vidy in Lausanne VD.

Weiterlesen »

3 neue Schweizer Meister und 1 Supersammler im Alurecycling

03.07.2008Hobbykünstler gestalten die Schweizlesen

Pro Infirmis als Begünstigte

Tells-Apfel-Schuss, Fondue-Tag im Bundeshaus, Globi uf em Chuchichäschtli und Rütlischwur sind einige der Kunstwerke aus gebrauchten Aluverpackungen, die Hobbykünstler zum diesjährigen Alu-Kreativ-Wettbewerb der IGORA-Genossenschaft zum Thema Schweiz kreierten. Mit viel Aussagekraft zeigen die 129 Sujets unsere Verbundenheit mit der Schweiz, sei es mit Milch, Käse, Schoggi oder dem Matterhorn. Die einzigartigen Objekte können von Anfang Juli bis Ende September in Knies Kinderzoo in Rapperswil bestaunt und schriftlich ersteigert werden.

Weiterlesen »

Hobbykünstler gestalten die Schweiz

02.06.2008Reduktion vorgezogener Recyclingbeitrag auf Aludosenlesen

Gestärkte Mitgliederbasis

Der vorgezogene Recyclingbeitrag VRB, der auf jeder im IGORA System integrierten Aludose einkalkuliert ist, wird ab 1. Juli von bisher 1,5 Rappen auf neu 1 Rappen reduziert.  Diesem Entscheid stimmten an der 18. General-versammlung von Ende Mai die Mitglieder der IGORA-Genossenschaft für das Aluminium-Recycling zu. Als neues stimmberechtigtes Unternehmen tritt COOP Schweiz der IGORA bei: Der gesamte Mitgliederkreis beträgt somit 75 Unter-nehmen.  

Weiterlesen »

29.05.2008UEFA EURO 2008TM: ALU-Sammlung vor und hinter den Kulissenlesen

Bereits seit letztem Sommer hat sich die Recyclingorganisationen IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und PET-Recycling Schweiz umfassend auf die UEFA EURO 2008TM vorbereitet. In Zusammenarbeit mit anderen Recyclingorganisationen wurde ein Sammelkonzept entwickelt und dieses im Zusammenspiel mit lokalen und nationalen Veranstaltern und Behörden umgesetzt. Zu den Massnahmen zählt unter anderem ein Anti-Littering-Spot.

Weiterlesen »

UEFA EURO 2008TM: ALU-Sammlung vor und hinter den Kulissen

06.05.2008Mit vereinten Kräften gegen das Litteringlesen

Neu: 8 Organisationen bei der IG saubere Umwelt

Den Abfallsündern auf öffentlichen Plätzen, Strassen und Parks auf der Spur ist die IG saubere Umwelt. Vor einigen Jahren von der IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und dem Verein PRS PET Recycling Schweiz ins Leben gerufen, zählt die Interessengemeinschaft heute bereits acht bedeutende Organisationen. Das Ziel der gemeinsamen Aktivitäten ist eine saubere Schweiz. Diesjähriger Schwerpunkt ist das Botschafter-Duo Urs Freuler und Cédric Québatte. Sie kurven mit ihren Recyclingmobilen durch stark besuchte Alleen, Parks und Strassen oder kreuzen an See- und Flussufern sowie in Unterhaltungszonen und an Festen auf. Die beiden klären ertappte Abfallsünder auf, die rücksichtslos alles auf den Boden werfen.

Weiterlesen »

Mit vereinten Kräften gegen das Littering

17.04.2008Sammeln für Guteslesen

Aludosen-Sammler unterstützen Pro Infirmis

Aludosen-Sammler erhalten als Dank pro Kilo gesammelte Dosen 1 Franken 30 Rappen. Mit dem Entgelt speisen Dosen-sammler oft den Pro-Infirmis-Fonds «Spenden über Dosengeld – Gemeinsam für behinderte Kinder». Die Spendefreudigkeit steigt Jahr für Jahr: in den letzten zwölf Monaten gingen insgesamt 12'966.20 Franken in den Fonds.

Weiterlesen »

Sammeln für Gutes

07.04.2008Gesucht: neue Alu-Championslesen

Sonderpreis zum 10-Jährigen

Die vielen Profis im Alusammeln wetteifern jetzt wieder um einen Sieg beim Prix-Alurecycling. Dieses Jahr lohnt es sich doppelt: zum 10-jährigen Jubiläum gibts neben den 3 neuen Jahresgewinnern einen Zusatzgewinner. Insgesamt warten 4 x 1000 Franken und ein Super-Sammler-Pokal auf die Teilnehmer. Zählen Sie zu den begeisterten Sammlern von Dosen, Schalen, Tuben oder Kaffeekapseln aus Aluminium? Dann müssen Sie unbedingt am Jubiläums-Prix-Alurecycling mitmachen. Schreiben Sie uns einfach, wie, wo und wie viel Sie sammeln.

Weiterlesen »

Gesucht: neue Alu-Champions

29.02.2008100% Alusammeln in Gemeinden und Städtenlesen

Die drei Besten werden geehrt

Dübendorf ZH, Ueken AG und die Abfallunternehmung ACR in Bioggio TI heissen dieses Jahr die Sieger des Prix-Alurecycling. Der Prix wird seit acht Jahren jährlich verliehen und geniesst bei Kommunen ein hohes Ansehen.  Die Sieger können sich jeweils für ein Jahr als Schweizer Meister im Alusammeln feiern.  Dieses Jahr fand die durch die IGORA-Genossenschaft organisierte Preisverleihung wiederum bei einem Sieger der Vorjahre statt, bei der KVA Thurgau in Weinfelden. Rund 50 Bewerber waren diesmal im Rennen um den Prix.

Weiterlesen »

19.02.2008Los-Glück für Aludosen-Sammlerlesen

Super-Preise für Super-Sammler

Auf Aludosen-Sammler warten auch dieses Jahr Glücks-Lösli bei über 100 Altstoffhändlern in der ganzen Schweiz. Insgesamt 35'000 Stück: 5'000 mehr als im letzten Jahr. Umso mehr lohnt sich das Sammeln: pro Kilo gibts 1 Franken 30 Rappen und pro 10 Kilo zusätzlich ein Glücks-Los mit Super-Gewinnchancen. Denn jedes fünfte Los ist ein Volltreffer. Als Preise warten Alubikes, Aluschlitten, Kinokarten sowie Einkaufsgutscheine und Rubbel-Lose.

Weiterlesen »

Los-Glück für Aludosen-Sammler

01.02.2008Neuer Kreativwettbewerb für kleine und grosse Alukünstlerlesen

Rolf Knie ist Jurypräsident

Start zur elften Runde des beliebten Kreativwettbewerbs für kleine und grosse Alukünstler. Bis zum 15. Mai 2008 sind Kunstobjekte zum Thema Schweiz gesucht. Rolf Knie wird als Jurypräsident zusammen mit einer Fachjury 49 Sieger erküren.

Weiterlesen »

Neuer Kreativwettbewerb für kleine und grosse Alukünstler