IGSU Monster *

IGSU – IG für eine saubere Umwelt

Wer ist die IGSU?

Die IGSU ist die im Mai 2007 gegründete Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt. Dahinter standen am Anfang die privatwirtschaftlich organisierten Recyclingunternehmen IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling und PRS - Verein PET-Recycling Schweiz - welche sich bereits seit 2004 gemeinsam gegen das Littering engagieren. Eine offene Plattform im Kampf gegen das Littering ist entstanden und weitere Partner aus konsumnahen Gebieten sowie der Recyclingwirtschaft konnten gewonnen werden, um gemeinsame Massnahmen umzusetzen.

Was macht die IGSU?

Die Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) setzt sich gegen Littering und für eine saubere Schweiz ein. Seit 2007 ist sie mit Präventions- und Sensibilisierungsmassnahmen landesweit aktiv. Eine der Hauptaktivitäten der IGSU sind persönlichen Sensibilisierungsgespräche durch Botschafter-Teams im öffentlichen Raum und in Schulen. Die IGSU-Botschafter sensibilisieren die Bevölkerung für das Litteringproblem und informieren über den richtigen Umgang mit Abfall und rezyklierbaren Wertstoffen. Neben eigenen Sensibilisierungsmassnahmen unterstützt die IGSU Städte, Gemeinden und Schulen bei der Planung und Umsetzung von lokalen Massnahmen gegen das achtlose Wegwerfen oder Liegenlassen von Abfällen im öffentlichen Raum.

Was ist Littering?

Littering ist die zunehmende Unsitte, Abfälle im öffentlichen Raum achtlos wegzuwerfen oder liegen zu lassen, ohne die dafür vorgesehenen Abfalleimer oder Papierkörbe zu benutzen. Littering ist NICHT die illegale Entsorgung von Abfällen aus Haushalten, Industrie oder Gewerbe mit dem Zweck, Entsorgungskosten einzusparen.

* * *

IGSU Flyer